News Ticker

TTC Elz - Sieg im Bezirk und Niederlage im Kreis

Langsamer Start in die Saison

Begrüßung der "Dritten" gegen die TTF Frohnhausen

Am 1. Spieltag der noch jungen Saison standen für den TTC nur zwei Spiele an. Die 3. Mannschaft empfing in der Bezirksoberliga die TTF Frohnhausen und die 7. Mannschaft trat auswärts in der 3. Kreisklasse in Runkel an.

3. Mannschaft - Bezirksoberliga:

In diesem Jahr treten Werner und Mannschaftsführer Patrick mit einer ganz jungen Truppe in der Bezirksoberliga an - alle anderen Spieler in der Mannschaft sind 18 Jahre alt oder jünger. Die Marschroute heißt daher "Klassenerhalt", um möglichst allen Nachwuchsspielern die Chance zu geben, sich weiterzuentwickeln und auch im nächsten Jahr in dieser Spielklasse anzutreten. 

Zur Vorbereitung auf die Saison hatte man am letzten Trainings-Mittwoch extra noch einmal verschiedene Doppelkombinationen ausprobiert, um direkt mit einer Führung aus den Eröffnungsdoppeln hervorzugehen. Dies gelang auch, da sowohl die Paarung Cedric/Werner als auch die Doppel Patrick/Noel und Moritz/Aaron ihre Spiele ungefährdet gewannen und eine beruhigende 3:0-Führung erspielten.

Routinier Werner freute sich dementsprechend: "Gut, dass wir das Doppelspiel noch einmal geübt haben. Das 3:0 nach den Doppeln war eine beruhigende Führung, die uns allen und besonders auch den jungen Spielern in der Mannschaft die nötige Sicherheit gegeben hat."

In den ersten Spielen im vorderen Paarkreuz legten Cedric (3:0 gegen Secer) und Patrick (3:1 gegen Habicht) mit ansprechenen Leistungen direkt noch einmal nach. Im Spiel darauf konnte Moritz seine guten Trainingsleistungen mit seinem 3:0-Erfolg gegen Koch bestätigen und mit dem 6:0 bereits für eine kleine Vorentscheidung sorgen. 

Doch die Mannschaft aus dem Lahn-Dill-Kreis gab sich noch nicht auf. Im knappsten Spiel des Abends konnte Köster einen 1:2-Satzrückstand gegen Werner noch drehen und damit den ersten Punkt für die TTF einfahren. Da war es nur gut, dass Noel (3:1 gegen Grove) und Aaron (3:0 gegen Scheld) deren Hoffnungen im Keim erstickten und auf 8:1 erhöhten. 

Danach war wieder das vordere Paarkreuz an den Tischen. Habicht fand diesmal besser ins Match und so musste ihm Cedric beim 0:3 gratulieren. Am Nebentisch konnte Patrick auch sein zweites Einzel (3:1 gegen Secer) gewinnen und damit den 9:2-Endstand, der ein wenig zu hoch ausfiel, perfekt machen. 

Sichtlich zufrieden zeigte sich nach dem Spiel Mannschaftsführer Patrick: "Wir sind mit dem Ergebnis heute mehr als zufrieden. Das war so sicher nicht mit dieser jungen Truppe zu erwarten. Aber heute haben alle prima gespielt - das regelmäßige Training nach Öffnung der Sporthalle durch den Landkreis hat sich bezahlt gemacht. Jetzt heißt es dranbleiben, weiter fleißig trainieren und vielleicht direkt gegen den TV Braunfels in 3 Wochen nachlegen, damit wir im Verlauf der Saison hoffentlich erst gar nicht hinten in die Tabelle hineinrutschen."

7. Mannschaft - 3. Kreisklasse

Schwerer hingegen tat sich bereits am Dienstagabend unsere 7. Mannschaft in Runkel. Konnte unsere Siebte die Anfangsdoppel (Julian Mingebach und Jannis Ilenseer) noch mit 1:1 ausgeglichen gestalten, brach man danach ein wenig ein. Gleich vier Einzel gab man in Folge ab und kam so mit 1:5 ins Hintertreffen. 

Julian konnte zwar mit einem 3:2-Sieg gegen Biedert noch einmal auf 2:5 verkürzen, doch ließen sich die Runkeler nicht mehr beirren und gewannen auch die folgenden drei Partien. Mit einer 2:8-Niederlage trat man etwas enttäuscht die Heimreise an und versucht es bereits am kommenden Dienstag gegen Dietkirchen (6:4-Sieg gegen Kubach) besser zu machen.